<!-- %TITLE% -->

Lebenszeichen

Barbarasegen

Ein Zweig steht in der Vase vor mir
kahl und knorrig
leblos
Auf Hoffnung hin habe ich ihn in mein Zimmer
geholt
Warte
warte auf Zeichen von Leben
Lange Zeit nichts
immer noch nichts
Nichts

Dann plötzlich
eines Tages
unverhofft
eigentlich schon aufgegeben
weiß nicht wie und wann
werden die Knospen schwer
brechen auf
schieben lichtgrüne Blättchen heraus
So also doch
war Leben
immer schon da


Möge auch unser Warten gesegnet sein
unser Warten
auf Leben
verborgen
in den kahlen Ästen des Alltags
aufknospendes
aufbrechendes Leben
in den stummen Stunden
unserer Tage
Möge unser Warten gesegnet sein


Brigitte Enzner Probst



 

3.12.07 22:42
 

Gratis bloggen bei
myblog.de