<!-- %TITLE% -->

Lebenszeichen

Da war...

... dieser Handwerker. Ich ging zu xxx, ein kleiner Tapetenmarkt, um einen Deckenhaken für die Küchenlampe zu kaufen. xxx kümmerte sich nicht um mich- ich glaube, er ist ärgerlich, weil ich nicht mehr so oft bei ihm kaufe, aber er hat mir öfters Mist angedreht. "Der Mann" führte gerade irgendwelche Malerarbeiten aus. Er fragte nach einer Weile, ob er helfen könne. Ich sagte, was ich suchte, xxx mischte sich ein und sagte, das führten sie nicht mehr. Nur noch Gardinenhaken. Nun denn, ich sah mich, weil ich nun einmal da war, noch etwas um, bei den Teppichresten und Bodenbelägen.
Da kam der Handwerker nochmal und fragte, was ich denn genau brauchte und wieviel und so... Ich erklärte, es ginge vor allem um die Küchenlampe, die würde ich so gerne aufhängen. Alles im Gehen erzählend, denn er winkte mich mit, dahin, wo er sein Werkzeug stehen hatte, fing an zu wühlen und hielt mir dann einen Haken hin. Noch ein bißchen hin-und herberaten, Größe, Tips, falls es so nicht paßt,
und glücklich strahlend verließ ich, nachdem ich mich freudig bedankt hatte, mit zwei Haken und einem Dübel aus der Kiste des Handwerkers den Laden. Er hatte mindestens genauso gestrahlt wie ich, und einen Moment lang war ich richtig verliebt. Da war eben nicht nur Höflichkeit, sondern Freundlichkeit und Freude, die ansteckten, die Lebenslust ausmachten.
13.9.06 12:07
 

Gratis bloggen bei
myblog.de