<!-- %TITLE% -->

Lebenszeichen

 

Verhalten und Sein sind immer auch situationsbezogen.

Ich versuche, einen Seins-zustand zu erreichen, in dem ich mich einmal wohlfühlte - der aber zu meiner jetzigen Lebenssituation gar nicht passt.

Es war eine andere Lebenssituation, die ihn hervorgebracht hatte.

Aber vielleicht, wenn ich aufhöre, etwas sein und fühlen zu wollen, was nicht passt, kann ich anfangen, in der jetzigen situation ein Sein und gefühle hervorzubringen, die ebenfalls so sind, dass ich mich in mir wohlfühle. ??!

Therapie hat mich fortwährend Situationen ausgesetzt, in denen ich mich nicht verhalten konnte, anstatt konstruktive Lösungen für meine Lebenssituation mit mir zu erarbeiten.

Der Abnabelunsprozess wurde aufgehalten und rückgängig gemacht - mein eigener Lebensentwurf abgebrochen und ich einverleibt in lebensräume, wo ich nie hinwollte.

Dez 2003

4.6.06 15:02
 

Gratis bloggen bei
myblog.de